Eclipse Plugin

Für Eclipse ermöglichen wir mit dem Plugin, EPlug, die effiziente Nutzung von JVx bzw. VisionX Features. Damit erleichtern wir den Java Entwicklern die tägliche Arbeit und unterstützen gleichzeitig die Qualitätssicherung.

Das Plugin gibt es im offiziellen Marketplace von Eclipse, in zwei Varianten:

 

Beide Varianten sind kostenpflichtig, können jedoch für die Dauer von 30 Tagen evaluiert werden. Sie können bei der Installation zwischen
EPlug Lite, EPlug Pro und EPlug VisionX wählen.
 
Die Lite Version ist kostenlos und kann auch über die Evaluierungszeit hinaus verwendet werden. Der Funktionsumfang der Lite Version ist allerdings eingeschränkt.

Mit der Pro Version erhalten Sie den vollen Funktionsumfang ohne den Zugriff auf VisionX.

Mit der VisionX Version können Sie VisionX Features direkt aus Eclipse heraus aufrufen und beispielsweise den WYSIWYG Editor automatisch, bei Änderungen im Source Code, aktualisieren.

Die Folgende Tabelle liefert einen detaillierten Überblick und Vergleich.

   
Lite 
kostenlos
 
 
 
Pro
€ 329
pro Entwickler
pro Major Release
 
VisionX
€ 500
pro Entwickler
pro Major Release
   
Actions und Events
Autovervollständigung von Methoden Namen in Strings

button.eventAction().addListener(this, "doMyAction")

Die doMyAction wird bei Bedarf vervollständigt.
      checkmark16   checkmark16
Automatisches Erzeugen von Methoden beim Anlegen eines Listeners

button.eventAction().addListener(this, "doMyAction")

Die doMyAction kann automatisch erstellt werden.
      checkmark16   checkmark16
Prüfen ob alle Action Methoden vorhanden sind 

Wenn Methoden fehlen oder nicht der erwarteten Signatur entsprechen, wird ein Fehler angezeigt.
  checkmark16   checkmark16   checkmark16
Hyperlinks (Strg + Maus), um beim Klick auf einen Action-String zur Methode zu springen   checkmark16   checkmark16   checkmark16
Erweitertes "Open Declaration" Kommando (F3)   checkmark16   checkmark16   checkmark16
Tooltips beim Überfahren von Action-Strings, mit der Maus       checkmark16   checkmark16
QuickFix Unterstützung       checkmark16   checkmark16
Unterstützung beim Umbenennen von Methoden       checkmark16   checkmark16
Server Calls
Autovervollständigung von Actions und Parametern, welche im Lifecycle Objekt definiert wurden und vom Client aufgerufen werden sollen       checkmark16   checkmark16
Prüfen ob alle Server Actions vorhanden sind

Wenn Methoden fehlen oder nicht der erwarteten Signatur entsprechen, wird ein Fehler angezeigt.
  checkmark16   checkmark16   checkmark16
Hyperlinks (String + Maus), um beim Klick auf einen Action-String zur Server Methode zu springen   checkmark16   checkmark16   checkmark16
Erweitertes "Open Declaration" Kommando (F3)   checkmark16   checkmark16   checkmark16
Tooltips beim Überfahren von Action-Strings, mit der Maus       checkmark16   checkmark16
MemDataBook
Autovervollständigung von Spalten Namen       checkmark16   checkmark16
Prüfung von Spalten Namen

Wenn eine Spalte nicht vorhanden ist, wird ein Fehler angezeigt.
      checkmark16   checkmark16
Tooltips beim Überfahren von Memory DataBooks, mit der Maus       checkmark16   checkmark16
RemoteDataBook
Autovervollständigung von Spalten Namen       checkmark16   checkmark16
Prüfung von Spalten Namen

Wenn eine Spalte nicht vorhanden ist, wird ein Fehler angezeigt.
  checkmark16    checkmark16   checkmark16
Prüfung von Storage Namen

Wenn der Storage Name nicht im Lifecycle Objekt vorhanden ist, wird ein Fehler angezeigt.
  checkmark16    checkmark16   checkmark16
Tooltips beim Überfahren von Remote DataBooks, mit der Maus       checkmark16   checkmark16
Ressourcen
Autovervollständigung der Pfadangaben von Bildern       checkmark16   checkmark16
Tooltips beim Überfahren von Bildern, inkl. Bildvorschau und Größenangabe       checkmark16   checkmark16
Kommentare
JVx Codeblöcke einfügen       checkmark16   checkmark16
Einfügen des Klassennamens am Ende der Klasse       checkmark16   checkmark16
Bereitstellen von Feldbezeichnern, Methoden und Klassenbezeichner       checkmark16   checkmark16
VisionX
Wenn in VisionX ein Feld wie beispielsweise ein Text Editor selektiert wird, dann wird zum ersten Zugriff auf das Feld im Source Code gesprungen           checkmark16
Wenn im Source Code ein Feld wie beispielsweise ein UIEditor verwendet wird, dann wird der Text Editor in VisionX selektiert           checkmark16
Wenn mit Eclipse ein Screen verändert wird, werden die Änderungen automatisch in VisionX nachgeladen           checkmark16
Starten des Assistenten zum Erstellen eines neuen Screens via Eclipse           checkmark16
Sonstiges
Springen vom Client/Screen zum Server/Lifecycle Objekt   checkmark16   checkmark16   checkmark16
Springen vom Server/Lifecycle Objekt zum Client/Screen   checkmark16   checkmark16   checkmark16
 
EnglishDeutsch